Zayn Malik: Brian McFadden gibt keine Ratschläge

Zayn Malik: Brian McFadden gibt keine Ratschläge - Promi Klatsch und TratschBrian McFadden möchte Zayn Malik lieber keine Tips oder Ratschläge geben. Dabei weiß der 35-Jährige ziemlich genau, wie sich der Ausstieg bei einer Boyband anfühlt. Immerhin verließ er „Westlife“ 2004 mit der Begründung, er wolle sich mehr um sein Privatleben kümmern. Ganz ähnlich klang dies bei Zayn Malik, als er vor einigen Tagen seinen Abschied von „One Direction“ verkündete. Darauf angesprochen, sagte Brian dem „Daily Star“:

„Ich habe wirklich keinen Rat für ihn. Niemand war damals da, um mir irgendeinen Rat zu geben. Ich habe nicht mit Zayn gesprochen. Ich habe mit einigen der anderen Jungs geredet, aber ich weiß nicht wirklich, was los ist. Es ist schwierig ein Leben selbst aufzubauen, wenn du so viel Zeit in einer Band verbracht hast, man wird wie eine Familie. Bei ‚Westlife‘ wurden wir Brüder, und ich denke, das war die schwierigste Sache für mich. Nicht am Morgen aufzuwachen und meinen Tag mit den anderen vier Leuten zu teilen, das wird auch für ihn schwierig.“

Zayn Malik gab am 25. März offiziell seinen Abschied von der Boyband bekannt. Seine Begründung: Er wolle raus aus dem Rampenlicht und ein normales Leben führen.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.