Max Cavalera hat ein Deutschlandtrauma

Max Cavalera - Soulfly - British Summer Time Festival 2014Max Cavalera hat seit der Fußball-WM 2014 ein Deutschlandtrauma. Der Sänger hat es immer noch nicht überwunden, dass die DFB-Elf im Halbfinale seine Brasilianer mit 7:1 gedemütigt haben. Die Niederlage musste er sich auch noch mit zwei deutschen Busfahrern ansehen, wie er jetzt gegenüber „TheAgeofMetal.com“ gestand. Er sagte:

„Sie waren wirklich nette Kerle, aber sie sind Deutsche gewesen, und sie hatten die deutschen Trikots an. Nach 20 Minuten zogen wir es nicht mal mehr in Betracht, dass wir gewinnen könnten. Und sie meinten, ‚Oh Mann. Das ist übel. Ihr tut uns leid, Mann.‘ Es war ein verrückter Tag. Nach dem Spiel war ich echt sauer.“ Er schaut aber schon nach vorne und hofft darauf, dass Brasilien bei der WM 2018 in Russland zurückschlagen wird.

Bereits nach 30 Minuten führte Deutschland gegen Brasilien mit 5:0 und zerstörte damit den Traum des Gastgeberlandes vom WM-Triumph im eigenen Land.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.