Paul McCartney: Warum er nicht mehr kifft!

Paul McCartney - "Comes a Bright Day" UK PremierePaul McCartney hat das Kiffen seinen Enkeln zuliebe aufgegeben. Der Sänger ist sich seiner Vorbildfunktion bewusst, wie er dem “The Mirror” erklärte. Der 72-Jährige sagte:

“Ich mache das nicht mehr. Wieso? Die Wahrheit ist, dass ich meinen Kindern und Enkeln kein schlechtes Vorbild sein möchte. (…) Als meine Kinder noch klein waren, versuchte ich nur, es vor ihnen zu verbergen. Anstatt heute einen Joint zu rauchen, trinke ich lieber ein Glas Wein oder eine gute Margarita. Das letzte Mal, dass ich geraucht habe, ist lange her.”

Paul McCartney ist davon überzeugt, dass ihn die Arbeit mit jüngeren Musikern fit hält. Er selbst fühle sich deshalb kaum älter als 30.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.