Paul Weller und seine Angst zu sterben

Paul Weller - Latitude FestivalEr hatte Angst vor dem Alkoholtod! Paul Weller hat das Trinken aufgegeben, weil er einfach nicht daran sterben wollte. Der Musiker hat früher kein Trinkgelage ausgelassen, doch seit 2010 rührt er keinen Tropfen mehr an. Im Interview mit dem „Observer“ sagte der 56-Jährige Paul Weller dazu:

„Manchmal vermisse ich das Chaos und die Verrücktheit, aber ich kann auch ohne das auskommen zugunsten des Verzichts auf Alkohol. Und ich denke, wenn ich so weitergemacht hätte, wäre ich vermutlich nicht mehr hier. (…) Ich habe viele Leute gesehen, die weitermachen, und ich denke mir nur, ‚Du hast keinen weiten Weg mehr vor dir.‘ Und nach einer Weile ist man auch nicht mehr lustig, man ist ein alter Betrunkener, man ist einfach langweilig, man redet immer den gleichen Mist. Wenn du versucht der zu sein, von dem du denkst, du warst es, endest du als Parodie deiner selbst.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.