Pharrell Williams wenig begeistert von erstem Album

Pharrell Williams - Serpentine Gallery Summer Party 2014 - ArrivalsPharrell Williams kann sich heute nicht mehr für seine erste Soloplatte begeistern. Der Musiker und Produzent, der 2006 sein erstes Album „In My Mind“ veröffentlichte, sieht dieses inzwischen mit anderen Augen. Der 42-Jährige sagte im Interview mit der „Vanity Fair“, dass diese Platte sicherlich nicht zu seinen Lieblingen gehört und er von seinem Album „G.I.R.L.“ selbst weitaus mehr hält. Pharrell Williams meinte:

„Ich habe 2006 ein Album aufgenommen, aber das war nur ein Experiment. Es war zu großkotzig und egozentrisch. Vor ein paar Jahren bat mich Columbia Records dann, ‚Get Lucky‘ mit ‚Daft Punk‘ zu machen, und so ist es passiert.“

Pharrell Williams hat vergangenen Dezember einen Stern auf dem „Walk of Fame“ bekommen. Das musikalische Multitalent hat bereits sieben Grammys erhalten. „Happy“ und „Get Lucky“ zählen zu seinen größten Hits.

Foto: (c) Landmark / PR Photos