Tom Cruise: Simon Pegg verteidigt ihn

Simon Pegg - 58th Annual BFI London Film FestivalSimon Pegg verbringt gerne Zeit mit Tom Cruise, auch wenn dieser nicht den besten Ruf het. Der britische Schauspieler kann nämlich nicht bestätigen, dass sein „Mission: Impossible“-Kollege permanent die Vorzüge von Scientology anpreist, sondern einfach nur ein netter Kerl ist. Der „Sunday Times“ sagte Simon Pegg:

„Ich verbringe wirklich gerne Zeit mit ihm. Wir haben oft zusammen trainiert, was eine Menge Spaß macht. Ich bekomme dann seine andere Seite zu sehen. Und es ist interessant, denn je näher du Tom kommst, umso weniger komplex wird er. Wenn man diese Wolken der Lächerlichkeiten durchstoßen hat, kommt dieser einfach Mann zum Vorschein. Man erkennt, dass er einfach dieser Junge ist, der seine Sache gut gemacht hat. Ich kenne ihn seit zehn Jahren und Scientology ist nie ein Thema gewesen.“

Der fünfte „Mission: Impossible“-Teil mit dem Titel „Rogue Nation“ kommt im deutschsprachigen Raum übrigens im August in die Kinos.

Foto: (c) swiftcreative / PR Photos