Die „Beatsteaks“ versteckten sich im Keller

Die „Beatsteaks“ feiern ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Best-Of-Platte namens „23 Singles“. Gitarrist Peter Baumann kann sich noch gut an die Anfänge der Band in einem Keller in Berlin Mitte der 1990er Jahre erinnern, wie er im Interview mit der „Hamburger Morgenpost“ erzählte. Der 43-Jährige sagte:

„Damals waren noch unser alter Schlagzeuger und Bassist dabei. Wir haben uns immer dienstags und donnerstags im Proberaum getroffen und ‚AC/DC‘ oder die ‚Toten Hosen‘ gecovert. Alles, was uns zu der Zeit bewegt hat. Irgendwann kam ein Kumpel und meinte: ‚Ihr seid doch ganz gut, was versteckt ihr euch hier im Keller‘. Baumann fügte hinzu: „Wir haben dann erste kleine Konzerte gespielt und Demos aufgenommen und rumgeschickt. Auf Cassetten, damals noch! Vor allem die Konzerte haben so viel Spaß gemacht – da haben wir Blut geleckt.“

Die Best-Of-Platte „23 Singles“ der „Beatsteaks“ wartet neben 21 Klassikern der Band auch mit zwei neuen Songs – namens „Ticket“ und „Mad River“ – auf. Hier die komplette Tracklist des Albums, das morgen (18.09.) erscheint:

1. Summer
2. Let Me In
3. Hey Du
4. Hand In Hand
5. I Don’t Care As Long As You Sing
6. Hello Joe
7. Frieda und die Bomben
8. Jane Became Insane
9. Cut Off The Top
10. Demons Galore
11. Meantime
12. Hail To The Freaks
13. Milk & Honey
14. Cheap Comments
15. Automatic
16. House On Fire
17. SaySaySay
18. Dna
19. Gentleman Of The Year
20. Make A Wish
21. Everything Went Black
22. Ticket
23. Mad River

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.