Dionne Warwick: Tragische Houston-Familie beschäftigt sie!

Dionne Warwick 2013 bei den Soul Train AwardsDionne Warwick versucht durch ihren Glauben an Gott, die tragische Geschichte der Familie Houston zu verarbeiten. Der Sängerin, die von Whitney Houstons Mutter Cissy ausgebildet wurde und die Cousine der verstorbenen Sängerin ist, fällt es schwer deren Tod zu verarbeiten und auch die Zukunft von Whitneys Tochter Bobbi Kristina Brown ist ungewiss. Zu viel wollte die 74-Jährige im Interview mit dem britischen “Daily Mirror” verraten. Als sie auf Bobbi Kristinas Zustand angesprochen wurde, sagte Dionne Warwick:

“Gott hat einen Plan für jeden von uns, um es besser oder anders zu machen. Natürlich ist jeder Tod in meiner Familie eine schreckliche Sache, egal, um wen es sich handelt. Man verliert einen Teil von sich selbst. Jeder, der diese Welt vor mir verlässt, nimmt ein Stück von mir mit.”

Whitney Houston starb am 11. Februar 2012. Ihre Tochter Bobbi Kristina wurde dieses Jahr am 31. Januar bewusstlos und verletzt in der Badewanne aufgefunden und liegt seitdem im Koma.

Foto: (c) Aaron J. Thornton / PR Photos