Marius Müller-Westernhagen lange nicht alt

Marius Müller-Westernhagen fühlt sich noch jung und fit. Der Rocker muss sich deshalb selbst immer bewusst machen, dass er mit 66 nicht unbedingt mehr der Jüngste ist. Er sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“:

„Mich erschreckt es immer, wenn mir jemand sagt, wie alt ich bin, weil mir das gar nicht bewusst ist. Ich bin dankbar dafür, wie ich mich fühle und wie fit ich bin. Das hat sicher mit der Lebensweise zu tun, aber auch mit den Genen.“ Westernhagen trainiert aber auch regelmäßig mit einem Personal Trainer, um für die Bühne und das Leben fit zu bleiben. Und der quält den Musiker ganz schön. Westernhaben meinte dazu: „Ich finde es wichtig, dass die Leute eine gewisse Kraft spüren, die von mir ausgeht – und dafür muss ich sehr hart trainieren.“

Marius Müller-Westernhagen veröffentlichte in diesem Jahr übrigens das Album „Alphatier“ und sicherte sich damit sofort Platz eins der deutschen Charts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.