Mark Wahlberg mag eigentlich keine Fortsetzungen

Mark Wahlberg - "Entourage" Los Angeles PremiereMark Wahlberg ist sehr wählerisch, was Fortsetzungen betrifft. Der Schauspieler hat beispielsweise nur deshalb für den zweiten Teil von „Ted“ zugesagt, weil er fand, dass Seth MacFalane ein noch besseres Drehbuch als beim ersten Mal abgeliefert hat. Wie „Contactmusic.com“ berichtet, sagte Mark Wahlberg:

„Ich habe noch nie zuvor in einer Fortsetzung mitgemacht, deshalb musste ich nie darüber nachdenken. Und dann kam Seth MacFarlane mit der Idee auf mich zu und wollte mit mir darüber sprechen. Nachdem ich mir das angehört hatte, dachte ich mir, ‚Großartig, nicht nur, dass er besser wird als der erste Film, er wird auch ein eigenständiger Film. Er erzählt nicht nur die gleiche Geschichte noch einmal.‘ Deshalb freute ich mich darauf.“

„Ted 2“, die Fortsetzung des Komödien-Hits von 2012, ist übrigens derzeit in den deutschen Kinos zu sehen.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos