Chris Brown hofft auf Hilfe von Barack Obama

Chris Brown hofft auf Hilfe von Barack Obama - Promi Klatsch und TratschChris Brown fleht nun schon US-Präsident Barack Obama um Hilfe an. Dem Sänger, der am Dienstag (21.07.) ein Konzert in Manila gab, wird die Ausreise von den Philippinen verweigert. Der Grund: An Silvester 2014 sollte der 26-Jährige dort ein Konzert geben, doch er sagte kurzfristig ab, behielt aber die vorab bezahlte Gage. Nun liegt gegen ihn eine Anzeige wegen Betruges vor und bevor die Untersuchung nicht abgeschlossen ist, wollen ihn die Behörden nicht gehen lassen.

Der Musiker ist anscheinend schon völlig verzweifelt und bitte mit einem Video auf seinen „Instagram“-Account Präsident Obama um Hilfe. Chris Brown fleht darin auf Knien: „Bitte, bitte lasst uns gehen!“ Anschließend zeigt er noch seine sportliche Seite, indem er einen Salto rückwärts hinlegt.

Das Video wurde aber mittlerweile schon wieder von seinem Account gelöscht.

Foto: (c) Aaron J. Thornton / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.