Sam Mendes erst wenig begeistert von Daniel Craig

Sam Mendes - "Charlie and the Chocolate Factory" Musical Opening NightSam Mendes hat sich erst einmal die Haare gerauft, als er hörte, dass Daniel Craig die Rolle des James Bond bekommen soll. Der Filmemacher verriet gegenüber der „BBC“:

„Ich habe Daniel Craig für den Film ‘Road To Perdition‘, den ich vor knapp 15 Jahren in Chicago gemacht habe, gecastet und es war sein erster, großer US-Streifen. Dann kam Jahre später die ‚Bond‘-Rolle ins Gespräch und ‚Entertainment Weekly‘ (…) rief mich an und erzählte, dass mein alter Kumpel und Mitarbeiter als ‚Bond‘ im Gespräch sei, und fragte, was ich dazu meine. Ich sagte: ‚Schreckliche Idee – das sollte er nicht machen.‘ Weil ich empfand damals die Figur James Bond als das Gegenteil von Daniel – ein etwas gelöster, kultiviert lustiger Mann (…), sozusagen eine Persiflage und das in Verbindung mit Daniels Erscheinung, seiner Leidenschaft und seiner Ehrlichkeit als Schauspieler, das hat für mich erst einmal nicht zusammen funktioniert.“

„Spectre“ kommt übrigens im deutschsprachigen Raum am 06. November in die Kinos. Sam Mendes wird zum letzten Mal in der Reihe Regie führen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos