Seth MacFarlane: Ist sein Humor zu schwarz?

Seth MacFarlane - "Ted 2" New York PremiereSeth MacFarlane verteidigt sich derzeit gegen Vorwürfe, dass sein Humor zu schwarz sei. Der Filmemacher, dessen Film „Ted 2“ derzeit in den Kinos läuft, findet sogar, dass die Fortsetzung nicht so sehr aneckt, wie der erste Teil „Ted“ von 2012, berichtet „contactmusic.com“. Der 41-Jährige Seth MacFarlane meinte:

„Wir versuchen nicht die Zuschauer zu schockieren, nur des Schockierens Willen. Erst einmal muss ein Gag lustig sein. Aber wenn es witzig ist und schockiert, dann ist das noch besser! Das Publikum sagt dann, dass man eine Grenze überschritten hat. Wenn man eine Test-Vorführung macht und dann jedes Mal von den Zuschauern ein lautes Schnaufen oder Stöhnen hört, dann weiß man das – egal wie sehr ich den Joke liebe, der muss dann rausgeschnitten werden, weil er zu weit geht.“

Nachdem der erste Teil von „Ted“ 2012 große Erfolge feierte, musste Hauptdarsteller Mark Wahlberg übrigens nicht lange überzeugt werden, auch in der Fortsetzung dabei zu sein. „Ted 2“ ist übrigens derzeit in den deutschen Kinos zu sehen.

Foto: (c) Loredana Sangiuliano / PR Photos