„Years & Years“: Zu wenig homosexuelle Liebeslieder!

Olly Alexander - "God Help The Girl" New York City PremiereUnrecht haben sie ja nicht! Die Jungs von „Years & Years“ finden es schade, dass es nicht mehr Liebeslieder für Homosexuelle gibt. Zwar stünden inzwischen immer mehr Künstler zu ihren sexuellen Neigungen, aber das spiegle sich kaum in den Songs wider. Im Interview mit „Digital Spy“ sagte Sänger Olly Alexander:

„All diese Songs handeln doch von Sex und Beziehungen. Es ist irgendwie traurig, dass wir keinen schwulen Popstar haben, der über Männer singt und dabei männliche Pronomen benutzt, aber das ändert sich hoffentlich. Ich würde es gerne hören, dass ein schwuler Künstler seine Sexualität in einer sehr offenen Weise ausdrückt.“

Am 19. Juni erscheint übrigens das Debütalbum von „Years & Years“ mit dem Titel „Communion“ in Deutschland.

Foto: (c) MJ Photos / PR Photos