Bundesvision Song Contest 2015: Mark Forster hat gewonnen!

Mark ForsterMark Forster hat den elften Bundesvision Song Contest gewonnen. Der Sänger, der mit seinem neuen Lied „Bauch und Kopf“ Platz eins für sein Heimatland Rheinland-Pfalz holte, hatte zuvor noch seinen Sieg angekündigt, berichtet „bild.de“. Er sagte: „In der ewigen Contest-Tabelle ist die Pfälzer-Position eher so halbgeil, aber jetzt komm ja ich!“

Die Contest-Tabelle zeigte am Ende 170 Punkte für den Musiker an. Auf Platz zwei landeten die „Donots“ mit 117 Punkten für Nordrhein-Westfalen mit ihrem „Dann ohne mich“, in dem sie sich gegen Fremdenfeindlichkeit aussprechen. Dicht gefolgt von Yvonne Catterfeld mit dem Lied „Lieber so“ für Thüringen mit 114 Punkten. Hip-Hopper Olli Banjo, der mit seinem Projekt „Wunderkynd“ das Lied „Hallo Hallo“ performte, erntete nur zwei Punkte und sogar Buh-Rufe aus dem Publikum – das reichte nur zum letzten Platz.

Mark Forster ist vor seinem Auftritt beim Bundesvision Song Contest 2015 ziemlich nervös.

Foto: (c) Robert Winter / Sony Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.