Christoph Maria Herbst: Über Hitler sollte man sich lustig machen!

Christoph Maria Herbst findet, dass man sich über die Person Adolf Hitler lustig machen sollte, um ihm die Bedeutung zu nehmen. Der Schauspieler erklärte im Interview mit dem „Playboy“:

„Ich glaube, man muss solche Menschen entmystifizieren. Und sie werden mystifiziert, wenn es heißt, bloß nicht den Namen in den Mund nehmen und drüber lachen.“ Der 49-Jährige fügte hinzu, dass Satire dennoch nicht alles dürfe – Scherze über den Holocaust seien seiner Meinung nach geschmacklos. Herbst meinte: „Hitler ist eine Sache, der Holocaust ist eine andere. Da ist bei mir eine Grenze erreicht. Es darf nicht sein, dass eine Gesellschaft tatenlos zusieht, wenn, um den schnellen Lacher mitzunehmen, billige Gags gerissen werden, die an die Würde gehen. Da muss man sich wehren dürfen. Zensur ist durchaus ein Thema. Und ich glaube, das ist auch gut so.“

Für das Hörbuch des Bestsellers „Er ist wieder da“ von Timur Verme übernahm Christoph Maria Herbst die Sprecher-Rolle als Adolf Hitler. Die Verfilmung der Satire kommt am 08. Oktober in die Kinos.