Eddie Redmayne: Spätes Interesse an Schauspielerei

Eddie Redmayne: Spätes Interesse an Schauspielerei - Promi Klatsch und TratschEddie Redmayne hat nur dank Ian McKellen Interesse an der Schauspielerei gefunden. Filme hätten in seiner Jugend keine große Rolle gespielt. Doch das änderte sich schlagartig, als er 1995 McKellen in dem Streifen „Richard III“ sah. Der 33-Jährige war von dessen Leistung so begeistert, dass er sich ausgiebiger mit der Filmindustrie beschäftigte, erzählt er beim „Film Education Wohltätigkeitsevent“. Wörtlich meinte Eddie Redmayne:

„Mein Leben ist der Film, aber das war nicht immer so. Ich habe als Kind nicht sehr viele Filme gesehen. Ich dachte immer, Filme dienen nur der Unterhaltung und man könnte nichts davon lernen und mein Gott, lag ich da falsch. Ich interessierte mich erst für Filme, als ich Gandalf in ‚Richard III‘ sah.“

Eddie Redmayne gewann den Oscar übrigens für seine Rolle als Stephen Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“. Als nächstes wird er in der Hauptrolle in der „Harry Potter“-Prequel „Phantastische Wesen und wo sie zu finden sind“ vor der Kamera stehen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.