Emily Ratajkowski hätte es nicht tun sollen!

Emily Ratajkowski - 69th Annual Tony AwardsEmily Ratajkowski ist es im Nachhinein ziemlich peinlich, dass sie im Video zu „Blurred Lines“ mitgespielt hat. Die 24-Jährige erregte zwar viel Aufmerksamkeit durch den Clip, allerdings bereut sie inzwischen, den Job überhaupt angenommen zu haben. Gegenüber der „GQ“ verriet sie, wie sie auf das Konzept reagierte:

„Es war so schlecht. Ich dachte mir, dass es keine Chance gibt, dass sie mir genug Geld zahlen, damit ich da mitmache.“ Allerdings konnte Regisseurin Diane Martel sie letztlich doch überzeugen. Dazu sagte sie: „Wir verstanden uns einfach gut, sie ist klug, sie ist kulturell versiert, und sie hat mit mir über ihre Ideen geredet und wie die Frauen im Video rüberkommen sollen.“ Noch einmal, so Emily Ratajkowski, würde sie sich dazu aber dennoch nicht überreden lassen. „Ich denke, ich habe jetzt genug nackte Haut gezeigt, ich muss nicht noch einmal ‚Blurred Lines‘ machen“, so das Model abschließend.

Die Idee zu dem sexy Video zu „Blurred Lines“ stammt übrigens von Robin Thickes damaliger Gattin Paula Patton.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.