Judd Apatow gehört nicht zum Mainstream

Judd Apatow - 2013 Rape Foundation BrunchJudd Apatow ist zumindest selber der festen Ansicht, dass er nicht unbedingt zum Mainstream gehört. Der Filmemacher ist selbst nämlich immer wieder überrascht davon, dass er Erfolg mit seinen Filmen wie „Jungfrau (40), männlich, sucht“ oder „Beim ersten Mal“ hat. Im Interview mit dem „Guardian“ sagte der 47-Jährige Judd Apatow:

„Jeder Witz und jeder Film ist ein Experiment, du weißt also nie, wie es laufen wird. Ich mochte schon immer, woran ich arbeite, aber es hat Zeiten gegeben, in denen ich dachte, dass nur ein kleiner Prozentsatz von Leuten mir zustimmen würde. Ich fühlte mich wie eine Indie-Rockband.“

Die neue Komödie von Judd Apatow, „Dating Queen“, läuft übrigens am Donnerstag (13.08.) in den deutschen Kinos an.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos