Christina Stürmer spielt lieber „Open-Air“

Christina StürmerChristina Stürmer tritt lieber auf Open-Air-Konzerten als in großen Hallen auf. Im Gespräch mit der Zeitung „Westfälische Nachrichten“ erklärte die Sängerin:

„Meistens spielen wir ja auf unserer Tour in Hallen. Das ist natürlich auch schön, aber draußen unter freiem Himmel ist natürlich etwas Besonderes. Die Luft ist viel besser, es fallen keine Schweißtropfen von der Decke und es herrscht nicht diese Enge.“ Die 33-Jährige gestand außerdem, dass sie immer noch kurz vor Auftritten nervös wird. Christina Stürmer meinte: „So eine Viertelstunde vor meinen Auftritten kommt die Nervosität doch öfter raus. Die Angst vor Textunsicherheiten ist auch schon mal da. Die Leute wollen gut unterhalten werden und haben ja auch viel Geld bezahlt, um mich zu sehen. Da ist dann etwas Druck da.“

Im Februar 2016 kommt Christina Stürmer mit ihrer Band übrigens wieder auf Tour. Hier die anstehenden Termine:

11.02.2016 – Saarbrücken, Garage
12.02.2016 – Stuttgart, Liederhalle
13.02.2016 – (A) Wien, Arena
15.02.2016 – Berlin, Huxley’s Neue Welt
16.02.2016 – Hamburg, Große Freiheit
17.02.2016 – Hannover, Capitol
19.02.2016 – Leipzig, Haus Auensee
20.02.2016 – München, Tonhalle
21.02.2016 – Mainz, Frankfurter Hof
22.02.2016 – Köln, E-Werk

Foto: (c) Universal Music