Clueso: Fashion-Trends können peinlich enden

CluesoClueso sind die Klamotten, die er früher getragen hat, heute peinlich. Der Musiker erklärte gegenüber dem “Tagesspiegel”, dass er findet, dass viele der jetzigen Jugendlichen, ein ganz anderes Gespür für Stil haben. Wörtlich sagte der 35-Jährige:

“Ich finde grundsätzlich den Style, den wir vor zehn Jahren hatten, peinlich. Wir standen auf der Bühne wie ein bunter Haufen. Wir hatten eine grobe Idee von irgendeiner Mode, die wir in einer Zeitung gesehen haben und dementsprechend haben wir uns angezogen. Ich hatte eine bescheuerte weite Hose an, mit einem viel zu großen Gürtel und ein Schlabber-Shirt. Ich sah aus wie ein Schluck Wasser. Wenn man solche Klamotten anzieht, sieht man auch mit 17 aus wie 12. Die jungen Leute von heute wirken dagegen so stilsicher. Es gibt welche, die sind 17 und sehen total durchgestylt aus, aber auch gut.”

Clueso möchte übrigens nicht in die Schmusesänger-Schublade gesteckt werden. Der Musiker hat während seiner Karriere einige Songs über die Liebe geschrieben, möchte sich aber nicht auf dieses Thema festnageln lassen. Schließlich startete der Erfurter seine musikalische Laufbahn vor fast 20 Jahren als Rapper.

Foto: (c) FirstNews