Dieter Hallervorden: Hacker erpressen ihn

Dieter Hallervorden - Premiere "Das Kind"Dieter Hallervorden wird von Hackern erpresst. Der Schauspieler besitzt das Schlosspark-Theater in Berlin. Nun hat ein Hacker sensible Kundendaten des Betriebs erbeutet und gedroht, diese zu veröffentlichen, wenn er kein Geld bekommen sollte. Das Theater gab daraufhin am Montag per E-Mail eine Warnung an alle Kunden des Etablissements heraus, in der man mitteilte: „Eine unbekannte Person hat sich Anfang September 2015 unbefugt Zugriff auf den Webserver der von uns beauftragten Firma verschafft. Der Angreifer konnte Datensätze aus unserem Zahlungssystem kopieren.“ Zu den Kundatendaten gehören auch Kreditkarten-Informationen, wie Martin Steltner, der Sprecher der ermittelnden Staatsanwaltschaft, gegenüber „Bild.de“ erklärte: „Es handelt sich um sensible Daten wie Adressen, Telefonnummern, Passwörter und Kreditkarteninformationen.“

Das Theater hat bereits auf den Vorfall reagiert und sein Online-Zahlungssystem abgeschaltet. Der mutmaßliche Täter soll sich bereits beim Theater per Mail gemeldet und eine Zahlung von ungefähr 8.000 Euro gefordert haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ist allerdings von der geringen geforderten Summe irritiert. Dieter Hallervorden selber sei für „Bild.de“ für ein Statement noch nicht zu erreichen gewesen.

Foto via BANG Showbiz