Elton John: Wladimir Putin war nicht am Telefon

Elton John in Concert at the Universal Music Festival in Madrid - July 20, 2015Elton John ist leider auf einen Telefonscherz hereingefallen. Der Sänger hatte vor kurzem das Bedürfnis geäußert, mit Wladimir Putin über die Gleichberechtigung von Homosexuellen zu sprechen, denn dessen Ansichten zu diesem Thema seien „lächerlich“. Am Dienstag (15. September) schien es so weit gewesen zu sein: Elton John postete auf seinem Instagram-Account ein Foto des russischen Präsidenten und schrieb dazu: „Danke Wladimir Putin, dass Sie auf mich zugekommen sind und mit mir telefoniert haben. Ich freue mich darauf, auch von Angesicht zu Angesicht mit Ihnen über die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern zu sprechen.“ Der 68-Jährige ging sogar so weit, diesen Anruf als einen der schönsten Erlebnisse seines Lebens zu bezeichnen.

Damit hat sich der Musiker jedoch zu früh gefreut, denn nun haben sich die beiden russischen Komiker Wladimir Krasnow und Alexej Stoljarow gegenüber der russischen Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“ zu Wort gemeldet und gestanden, hinter dem Anruf zu stecken. Dieses Geständnis folgt nach der Beteuerung des Kreml, Putin habe keinesfalls mit John gesprochen, sei allerdings zu einem Treffen bereit.

Entgegen den Erwartungen fanden die Politiker den Scherz allerdings gar nicht lustig und forderten die Komiker auf, sich bei dem Briten zu entschuldigen, denn dieser sei in Russland sehr beliebt und verdiene es nicht, zum Narren gehalten zu werden. In Russland ist unter anderem strafbar, wenn man sich in Gegenwart von Minderjährigen positiv über Homosexuelle äußert.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos