Elyas M’Barek: Weltpremiere von „Fack Ju Göhte 2“

Elyas M'Barek: Weltpremiere von "Fack Ju Göhte 2" - Kino„Fack Ju Göhte 2“ hat am Montagabend (7. September) in München Weltpremiere gefeiert. Die langersehnte Teenie-Komödie mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle kommt offiziell am Donnerstag (10. September) in die Kinos. In dem Film von Bora Dagtekin spielt der Frauenschwarm wieder den Lehrer Zecki Müller und geht diesmal mit seiner frechen Schulklasse auf Klassenfahrt nach Thailand.

Auf den 33-Jährigen warteten am roten Teppich vor dem „Mathäser“-Kino vor allem unzählige weibliche Fans. Der Schauspieler zeigte sich beeindruckt von der großen Fangemeinde und sagte laut „dpa“: „Es ist ja auch nicht alltäglich, es ist nicht mein Leben. Und darum ist es besonders schön, wenn man sowas wie heute erleben kann.“ Darüber, dass er für viele junge Frauen ein absolutes Sexsymbol ist, macht sich der Österreicher mit tunesischen Wurzeln nicht allzu viel: „Ich halte generell nicht so viel von Oberflächlichkeiten und komischen Stempeln, die man bekommt. Man selbst fühlt sich ja vielleicht ganz anders.“

Ebenfalls in der jubelnden Menge gebadet haben die Darsteller Karoline Herfurth, Jella Haase, Max von der Groeben, Volker Bruch, Katja Riemann, Uschi Glas und Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin. Mit dem ersten Teil, „Fack Ju Göhte“, feierte M’Barek 2013 seinen großen Durchbruch auf der Kinoleinwand. Die Komödie hatte mit 5,6 Millionen Besuchern, die meisten Zuschauer des ganzen Kinojahres. Insgesamt haben bis Juli 2014 über sieben Millionen Menschen den Film gesehen. Ob der zweite Teil an diese Erfolge anknüpfen kann, wird sich ab Donnerstag (7. September) zeigen, wenn der Streifen offiziell in den Lichtspielhäusern anläuft.

Foto: (c) Britta Pedersen / dpa

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.