Emma Thompson: Frauen sollten zusammenhalten

Emma Thompson: Frauen sollten zusammenhalten - Promi Klatsch und TratschEmma Thompson versteht überhaupt nicht, weshalb viele Frauen sich gegenseitig herunterputzen anstatt zusammenzuhalten. Die Schauspielerin findet, dass alle im Kampf für die gleichen Rechte an einem Strang ziehen sollten und kann nicht begreifen, wieso sich junge Frauen in Hollywood nicht als Feministinnen bezeichnen wollen und lieber über ihre Körper meckern. Die 56-Jährige Emma Thompson erklärte gegenüber „Vulture“ dazu:

„Es ist bizarr. Jede Frau, die sich selbst nicht als Feministin bezeichnet, sagt damit, dass sie nicht an die Gleichberechtigung von Mann und Frau glaubt. Ich bin eine radikale Feministin seitdem ich 19 war. Jede Frau, die öffentlich so etwas sagt wie ‚Ich mag meinen Hintern nicht, mein Körper gefällt mir nicht‘ drückt damit eigentlich nichts anderes als Frauenfeindlichkeit aus. Jede Frau, die das herausposaunt, sollte damit vorsichtig sein, was sie reden. Ich eingeschlossen!“

Emma Thompson hat übrigens für die Realverfilmung von „Beauty and the Beast“ unterschrieben. Die britische Schauspielerin wird in dem Disney-Projekt die liebenswerte „Madame Pottine“ spielen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.