Emma Watson: Zu wenig Frauen hinter der Kamera

Emma Watson - 2014 Tribeca Film FestivalEmma Watson vermisst in Hollywood Frauen hinter den Kameras. Die Schauspielerin engagiert sich bereits seit Längerem für die Gleichberechtigung der Frauen in der Filmindustrie. Im Gespräch mit dem „Guardian“ hat die 25-Jährige deshalb nachgezählt, wie oft ein Mann hinter der Kamera das Sagen hatte – beziehungsweise wie selten sie mit Regisseurinnen zu tun hatte. Emma Watson sagte:

„Ich habe den Sexismus insofern erlebt, dass ich 17 Mal für Regisseure vor der Kamera stand, aber nur bei zwei meiner Filme führten Frauen Regie. Das Gleiche gibt für die Produzenten, von denen 13 Männer waren und nur einmal gab es eine Produzentin.“

Emma Watson sorgte übrigens im vergangenen Jahr durch ihre Rede vor der UN zur Gleichberechtigung von Mann und Frau weltweit für Aufsehen.

Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.