GQ Awards 2015: Die Gewinner des Abends

In London sind gestern Abend (08.09.) die GQ Awards 2015 vergeben worden. Dabei durften sich auch viele Musiker über Preise freuen. Sam Smith räumte in der Kategorie „Bester Solo-Künstler“ ab, James Bay als „Bester Musik-Newcomer“. Keith Richards wurde als „Legende“ geehrt und Lionel Richie als „Ikone“. Zur „Besten Band“ wurden „Blur“ gekürt. Bei den Schauspielern durften sich unter anderem Paul Rudd, Emilia Clarke, Will Ferrell und Christoph Waltz über Preise freuen. Zum „Besten Sportler“ wurde Formel-1-Star Lewis Hamilton ernannt.

Hier die wichtigsten Preisträger der GQ Awards 2015:

Hugo Boss‘ modischster Mann – David Gandy
Hauptdarsteller – Paul Rudd
Designer – Kim Jones
Designer-Newcomer – Christopher Raeburn
Band – Blur
TV-Persönlichkeit – James Corden
Schauspiel-Newcomer – Jack O’Connell
Frau – Emilia Clarke
Autor – Nic Pizzolatto
Schauspieler – Christoph Waltz
Musik-Newcomer – James Bay
Kulturelle Ikone – J.J. Abrams
Politiker – George Osborne
Solo-Künstler – Sam Smith
Komiker – Will Ferrell
Inspiration – Giorgio Moroder
Sportler – Lewis Hamilton
Ikone – Lionel Richie
Legende – Keith Richards

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.