Hayden Panettiere kämpft mit Depressionen

Hayden Panettiere kämpft mit Depressionen - Promi Klatsch und TratschHayden Panettiere hatte mit postnatalen Depressionen zu kämpfen. Die „Nashville“-Schauspielerin hat zugegeben, dass sie zunächst gemischte Gefühlte hatte, nachdem sie ihre kleine Tochter Kaya zur Welt gebracht hat. Vor neun Monaten hatte die Kleine das Licht der Welt erblickt, ihr Papa ist Panettieres Verlobter Wladimir Klitschko.

„Ich habe ein bisschen unter postnatalen Depressionen gelitten. Ihr seid nicht allein oder verrückt, liebe Frauen“, so die Blondine gegenüber „Us Weekly“. Der Zeitpunkt aber schien perfekt, wie Hayden Panettiere sagt: „Wir haben das nicht einmal geplant, aber meine beste Freundin und ich haben im Abstand von sechs Monaten nacheinander Kinder bekommen! Ein Traum wurde wahr.“ Zudem hätten ihr Verlobter Wladimir und sie nie vorher voneinander gehört, bevor sie sich 2009 kennenlernten: „Wlad und ich haben uns bei einem Charity-Buchlaunch kennengelernt, ich hatte keine Ahnung, wer er war und umgekehrt.“

Über die Größe ihrer Tochter ist sie sich bereits sicher: „Meine Tochter wird zu 88% riesig und da muss sie sich nicht bei mir bedanken!“

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.