Ian Anderson besucht das Grab von Jethro Tull

Ian Anderson wird erstmals das Grab des Mannes aufsuchen, der für den Namen seiner Band verantwortlich ist: Jethro Tull. Der Brite gehörte im 18. Jahrhundert zu den Pionieren der Agrarwissenschaft, und ein historisch versierter Buchungsagent benannte die Gruppe von Anderson eher spontan nach ihm. Auf „Facebook“ teilte der Sänger jetzt mit, dass er morgen (02.09.) das Grab des Namensgebers in dem kleinen englischen Dörfchen Lower Basildon besuchen werde.

1967 gründeten Ian Anderson, Mick Abrahams, Glenn Cornick und Clive Bunker in Blackpool eine Band, die 1967 zu „Jethro Tull“ wurde.