„Jurassic World“: Mehr Fehler hatte kein Streifen

Chris Pratt bei der "Jurassic World"-Premiere in Los Angeles„Jurassic World“ ist nicht nur der erfolgreichste Blockbuster dieses Sommers, sondern auch der mit den meisten Fehlern.

Laut „MovieMistakes.com“ entdeckten Fans bisher 18 Fehltritte in dem Action-Streifen. Unter anderem hat die Hauptdarstellerin innerhalb einer Szene plötzlich eine völlig andere Frisur, Schatten passen nicht zu den Charakteren und eine Uhr scheint rückwärts zu laufen.

Auf Platz zwei der Sommer-Blockbuster mit den meisten Fehlern landet „Terminator Genisys“ mit zehn Patzern, gefolgt von „Ant-Man“ und „Mad Max: Fury Road“, in denen jeweils acht grobe Schnitzer zu finden sind.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.