Mark Forster grübelt viel

Mark ForsterMark Forster macht sich ab und an zu viele Gedanke, besonders wenn es um seine Musik geht. Im Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ erzählte der Sänger, dass ihm dann so viel im Kopf herumgeht, dass an Schlaf nicht zu denken ist. Der 31-Jährige Mark Forster beschrieb diesen Zustand folgendermaßen:

„Ich fühle dann so eine Ohnmacht, kann nicht pennen, bin nur am Grübeln. Als ich mein Album schrieb, fiel mir zum Beispiel echt lange Zeit nichts Gutes ein. Die Eltern eines Kumpels von mir haben eine Ferienwohnung in Warnemünde, dort saß ich zwei Wochen nur rum, ohne dass mir irgendwelche vernünftigen Songideen gekommen wären. Zum Glück haben sich solche verkrampften Phasen bis jetzt noch immer wieder gelegt.“

Mark Forster trifft seine Entscheidungen übrigens nicht nur anhand seines Bauchgefühls, sondern strengt auch seinen Kopf an. Es ist ihm wichtig, eine Balance zwischen beiden Denkweisen zu finden.

Foto: (c) Robert Winter / Sony Music