Michael Fassbender: Karriere ist nicht zu planen

Michael Fassbender - Comic-Con International San Diego 2015Michael Fassbender findet, dass man die Karriere nicht planen kann und lebt deshalb lieber von Tag zu Tag. Der Schauspieler ist demnächst in vielerlei Rollen zu sehen: als schottischer Tyrann Macbeth, als Magneto im neuen „X-Men“-Film „Apocalypse“ oder im Biopic über den „Apple“-Erfinder Steve Jobs. Der 38-Jährige erklärte im Interview mit dem Magazin „Max“, dass er sich auf kein bestimmtes Metier festlegen will und berufliche Entscheidungen aus dem Bauch heraus fällt. Michael Fassbender sagte:

„Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man seine Karriere nicht planen kann. (…) Ich finde es viel spannender, mich dem zu stellen, was mir das Leben so anbietet.“

Hier die kommenden Filme mit Michael Fassbender: „Macbeth“ kommt ab 29. Oktober, „Steve Jobs“ ab 12. November und „X-Men: Apocalypse“ ab 19. Mai 2016 in die Kinos.

Foto: (c) KeithJMX / PR Photos