Pink steht hinter ihrer VMA Kritik

Pink - Pink in Concert on NBC's "Today Show" at Rockefeller Center in New York CityPink steht zu ihrer Aussage, dass die diesjährigen „MTV Video Music Awards“ (30.08.) eine traurige Veranstaltung gewesen sind. Vor allem von den nichtssagenden jungen Stars war die Sängerin enttäuscht und entsetzt. Allerdings kamen ihre Aussagen bei einigen Fans von Demi Lovato, Miley Cyrus und Justin Bieber überhaupt nicht gut an und kritisierten sie deshalb auf „Twitter“ und anderen sozialen Netzwerken. Pink twitterte dazu:

„Sucht bitte irgendwo anders nach einem Kleinkrieg. Ich habe kein Problem mit Demi Lovato oder irgendjemandem. Ich habe meine Meinung. Sogar viele. Ich stehe zu dem, was ich gesagt habe. Aber wie auch immer, ich hatte nicht die Absicht, irgendwelche Leute zu verärgern… Wisst ihr, darum bin ich so enttäuscht von den VMAs und der Welt im allgemeinen. Jeder ist so gemein und wartet nur auf einen Kampf.“

Unter anderem hatte Pink über die VMAs geschrieben: „Ich war traurig, weil Musik inspirieren soll. Sie hat mein Leben gerettet. Dieser Müll wird keinem Jugendlichen das Leben retten.“

Foto: (c) Beverly Terry / PR Photos