„Rudimental“: Ed Sheeran schockt gerne

Ed Sheeran - 2015 MuchMusic Video Awards - ArrivalsEd Sheeran macht fiese Witze, um Betrunkene schnell klar zu bekommen. Im vergangenen Jahr waren „Rudimental“ mit dem britischen Sänger auf Tour. Piers Agget, ein Teil des vierköpfigen Musik-Kollektivs, war einmal betrunken, bevor er auf die Bühne musste, wie er gegenüber „nme.com“ erzählte. Deshalb sagte Ed ihm einfach, dass seine Katze tot sei, um ihn durch den Schock nüchtern zu bekommen.

Piers meinte dazu: „Das war nicht lustig – aber es hat geklappt.“ Die Drum-And-Bass-Combo mischte außerdem für Sheeran Remixe ab. Amir Amor von „Rudimental“ erklärte: „Ed ist aus einer anderen Welt und es eine etwas komische Kombination – von uns und ihm, aber die funktioniert.“

Das neue Album von „Rudimental“ namens „We The Generation“ ist übrigens am 18. September auf den Markt gekommen. Hier die komplette Trackliste der Platte:

‘I Will For Love‘ (feat. Will Heard)
‚Never Let You Go‘ (feat. Foy Vance)
‚We The Generation‘ (feat. Mahalia)
‚Love Ain’t Just A Word‘ (feat. Anne-Marie & Dizzee Rascal)
‚Rumour Mill‘ (feat. Anne-Marie & Will Heard)
‚Common Emotion‘ (feat. MNEK)
‚Go Far‘ (feat. Will Heard)
‚Foreign World‘ (feat. Anne-Marie)
‚Too Cool‘ (feat. Ella Eyre)
‚Bloodstream‘ (feat. Ed Sheeran)
‚All That Love‘ (feat. Anne-Marie)
‚Needn’t Speak‘ (feat. Lianne La Havas)
‚Lay It All On Me‘ (feat. Ed Sheeran)
‚New Day‘ (feat. Bobby Womack)

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos