The Game sieht Schuld bei sich

The Game - 25th Annual Associates for Breast and Prostate Cancer Studios "Talk of the Town" Black Tie GalaThe Game ist am Scheitern seiner Beziehung mit Tiffney Cambridge alleine schuld. Der Rapper und die Lehrerin waren acht Jahre lang ein Paar, sie haben zwei gemeinsame Kinder und sie löste 2012 die Verlobung. Der 35-Jährige konnte seiner Liebsten einfach nicht treu sein. Er sagte jetzt der US-Zeitschrift „People“ dazu:

„Ich war ein Hund. Ich hatte Probleme mit der Treue und ich habe es versaut. Es ist ziemlich alles meine Schuld, weil ich eine gute Frau hatte. Sie war Lehrerin, hatte einen Master-Abschluss, Mutter zweier Kinder. Man kapiert es nicht wirklich, wenn man in einer Beziehung ist. Man steigt aus, sie gibt einem den Laufpass und dann begreift man, was für eine großartige Frau man hatte.“

The Game und Tiffney Cambridge standen übrigens von 2012 bis 2014 für die Reality-TV-Show „Marrying the Game“ vor der Kamera.

Foto: (c) Billy Bennight / PR Photos