Uwe Ochsenknecht ist da wenn es brennt

Uwe Ochsenknecht 020915 bigUwe Ochsenknecht erwartet eine gewisse Selbständigkeit von seinen Kindern. Im Interview mit der „Gala“ sprach der Schauspieler über sein Verhältnis zu seinen Sprösslingen, insbesondere zu dem zu seinem ältesten Sohn mit Natascha Ochsenknecht, Wilson Gonzalez. Er erklärte: „Mir ist es wichtig, dass sie wissen, dass ich immer da bin, wenn es brennt. Ansonsten sollen sie ihr Leben gefälligst selber leben. Wenn sie eine eigene Wohnung haben wollen, müssen sie zusehen, wie sie diese finanzieren. Ich lege die Scheine nicht einfach auf den Tisch.“ Dem 59-Jährigen Uwe Ochsenknecht ist es wichtig, dass seine Kinder ihre Lebenslage nicht als selbstverständlich ansehen und dass sie wissen, dass diese mit sehr viel Glück zu tun hat.

Nächste Woche ist Ochsenknecht zusammen mit seinem Sohn in der Sat.1-Satire „Die Udo Honig Story“ im TV zu sehen. Beide verkörpern die Hauptrolle in dem Film. Uwe Ochsenknecht spielt Uli Hoeneß und Wilson Gonzalez Ochsenknecht die junge Version des Ex-Fußballfunktionärs. Die Rolle hat der 25-Jährige seinem Vater zu verdanken. Dieser erklärte: „In diesem Fall habe ich Wilson für die Rolle des jungen Hoeneß vorgeschlagen. Das würde ich aber nicht machen, wenn ich nicht davon überzeugt bin, dass die Rolle zu ihm passt. Vitamin B ums Verrecken ist Quatsch.“

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.