Carmen Geiss kennt Leben ohne Luxus

Carmen GeissCarmen Geiss hat gestanden, dass ihre Kindheit nicht immer leicht war. Während die Millionärsgattin mittlerweile in Saus und Braus lebt, hatte sie es in ihrer Kindheit nicht immer so einfach, wie sie in der letzten Ausgabe ihrer beliebten Reality-Show „Die Geissens“ verriet – denn ihre Eltern hätten immer hart für ihr Geld arbeiten müssen: „Meine Eltern haben viel gearbeitet und wir hatten keine Zeit in den Urlaub zu fahren. Wir waren zweimal im Urlaub.“ Das hat die 50-Jährige Carmen Geiss in der Zwischenzeit aber nachgeholt, immerhin beobachten sie Millionen Menschen dabei, wie sie gemeinsam mit ihrer Familie um die Welt reist und dort Geld ausgibt. Sie gab auch freimütig zu, dass ihr dies erst durch ihren Mann Robert Geiss ermöglicht worden sei.

Die beiden sind in ihrer Ehe noch immer so glücklich, dass sie ein drittes gemeinsames Kind auch nicht ausschließen. Sie haben bereits die zwei Töchter Shania und Davina, die ebenfalls einem Geschwisterchen gegenüber nicht abgeneigt seien. Dem „OK!“-Magazin hatte die Millionärsgattin verraten: „Ach, so ein kleiner Schatz wäre ja schon noch schön. Unsere beiden Mädchen sind ja echte Wunschkinder. Sie waren wirklich so süß als Babys! Wir haben die Zeit mit ihnen, als sie klein waren, auch sehr genossen. Es ist das Beste überhaupt.“

Foto: (c) RTL II