Dave Gahan mochte eigene Stimme nicht

Dave Gahan - 7th Annual MusicCares Map Fund Benefit ConcertDie Zeiten, in denen Dave Gahan seine eigene Stimme nicht mochte, scheinen der Vergangenheit anzugehören. Der „Depeche Mode“-Frontmann sagte im Interview mit dem „Rolling Stone“ darauf angesprochen:

„Ich bin sehr viel selbstbewusster. Vor zehn bis 15 Jahren habe ich angefangen meine Stimme zu finden, indem ich meine eigenen Melodien und Texte auf meinem Solo-Album erforschte.“ Dieses neue Selbstvertrauen, so der 53-Jährige, sei auch auf seiner neuen Platte zu hören. Dazu sagte Gahan: „Bei dieser Platte hatte ich das Gefühl, dass ich so schreibe, wie ich wirklich bin, was nach all diesen Jahren wirklich befriedigend ist.“

Am kommenden Freitag (23.10.) erscheint übrigens das neue Album von Dave Gahan und dem britischen Musikprojekt „Soulsavers“ mit dem Titel „Angels and Ghosts“.

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos