Harald Glööckler hat Berlin verlassen

Harald Glööckler hat Berlin verlassen - Promi Klatsch und TratschHarald Glööckler hat Berlin privat den Rücken gekehrt und ist in die Pfalz gezogen. Der Designer ist nach vielen Jahren in der deutschen Metropole in einen 1900-Einwohner-Ort gezogen und lässt es sich nun in Kirchheim gut gehen. Dort hat er eine Villa erworben, die er im Laufe der nächsten Monate zum „Chateau Pompöös“ umbauen lassen will. Das Anwesen besticht durch einen halbovalen Anbau, der an ein berühmtes amerikanisches Gebäude in Washington erinnert. So scherzte der Modemacher: „Das ist unser Oval Office, von hier aus werden Entscheidungen getroffen wie im Weißen Haus.“ Doch die Geschäftsentscheidungen sollen weiterhin in Berlin gefällt werden, da dort noch der Firmensitz ist, wie Harald Glööckler der „Deutschen Presse-Agentur“ verriet. Doch seine neue Umgebung hat es ihm angetan – „weil es hier so schön ist“ und ein „besonderes Klima herrscht“. Er fügte hinzu: „Ich finde die Weinberge schon schön. Sie erinnern mich an meine Kindheit. Aber das war jetzt nicht der springende Punkt für den Umzug.“

Bereits im Juni war bekannt geworden, dass der 50-Jährige und sein Ehemann ins Grüne ziehen wollen. Das Management hatte verraten: „(Sie) haben (ihren) langgehegten Wunsch erfüllt und eine Villa mit großem Parkgrundstück auf dem Land gekauft.“ Er selber wollte „mit den Füßen im Gras stehen, Vögel zirpen hören, frische Luft – da kommt das Landkind raus.“

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.