„Hurts“-Album „Surrender“ klingt fröhlicher

Theo Hutchcraft - Hurts - Latitude Festival 2011 - Day 3Das neue „Hurts“-Album „Surrender“ klingt insgesamt fröhlicher als noch der Vorgänger „Exile“. Wieso das so ist, verriet Sänger Theo Hutchcraft im Gespräch mit „krone.at“. Der 29-Jährige erklärte:

„Wir haben auf jeden Fall gelernt, diese Seite von uns in der Musik auszudrücken. Wie jeder normale Mensch durchleben auch wir eine breite Palette unterschiedlichster Emotionen. Auf ‚Surrender‘ wollten wir aber bewusst positiver an die Sache herangehen und dabei eben schauen, ob wir das auch so ausdrücken können. Das war für uns nicht einfach, denn wenn du mit der Musik beginnst, hast du eine gewisse Vorlage, die dich leitet und an die du dich hältst. Daraus auszubrechen war eine softe Herausforderung für uns selbst. Wir zeigen einfach eine neue Seite von uns – so wie eigentlich immer. Wir werden ja auch älter und reifer, das schlägt sich in jedem Album nieder. Was als nächstes kommt? Keine Ahnung, das ist doch aufregend.“

Der dritte „Hurts“-Longplayer „Surrender“ ist übrigens am 09. Oktober auf den Markt gekommen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.