Michael Fassbender: Er will locker bleiben

Michael Fassbender - 59th Annual BFI London Film FestivalMichael Fassbender ist es wichtig, immer locker zu bleiben und anderen ihren Erfolg zu gönnen. Gegenüber dem „Lufthansa Magazin“ erklärte der Schauspieler, dass man nichts allzu verbissen sehen sollte, weil man sich damit nur selbst das Leben schwer mache. Der Deutsch-Ire meinte:

„Denn nur im entspannten Modus bemerkt man, was wirklich um einen herum passiert. Nur so wird man zum guten Zuhörer.“ Das Kompliment, er könne wohl jede Rolle spielen, wollte Fassbender übrigens nicht annehmen. Der 38-Jährige erklärte: „Nein, ich kann definitiv nicht alles spielen. Wenn ich die Arbeit von Kollegen sehe, denke ich oft: Das hätte ich nicht so gut gekonnt wie er.“

Michael Fassbender ist übrigens seit gestern (29.10.) in der Verfilmung des Shakespeare-Klassikers „Macbeth“ im Kino zu sehen. Seine nächste Hauptrolle folgt kurz darauf: In „Steve Jobs“ spielt er den „Apple“-Gründer. Dieser Film kommt hierzulande übrigens am 12. November in die Kinos.

Foto: (c) Landmark / PR Photos