„One Direction“: Zayn Malik war nie ganz in der Band

"One Direction": Zayn Malik war nie ganz in der Band - Promi Klatsch und Tratsch Zayn Malik hat die Musik von „One Direction“ nie wirklich in den Kram gepasst. Das hat jetzt sein ehemaliger Bandkollege Liam Payne verraten. Er sagte im Interview mit „Good Morning America“:

„‘One Direction‘ war nie wirklich Zayns Ding. Sein Musikgeschmack ist ein bisschen anders und ich nehme an, deshalb hat er am Ende das getan, was er getan hat, was nicht unbedingt eine schlechte Sache ist.“ Zunächst habe sich der Ausstieg zwar wie ein Desaster angefühlt, doch am Ende seien alle Parteien über die Entwicklung recht glücklich. Liam meinte dazu: „Alle kamen gut raus, dank unserer wundervollen Fans. Und er macht ebenfalls, was er liebt, also sind beide Parteien am Ende Gewinner einer desaströsen Situation. Alles ist gut.“

Zayn Malik verließ „One Direction“ im März dieses Jahres. Am 13. November bringen nun Liam Payne, Harry Styles, Niall Horan und Louis Tomlinson als Quartett das Album „Made In The A.M.“ auf den Markt.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*