Roger Moore: „James Bond“ bleibt wie er ist

Roger Moore: "James Bond" bleibt wie er ist - Kino NewsRoger Moore ist der Ansicht, dass man James Bond nicht allzu sehr ummodeln sollte. Der Schauspieler, der einst selbst als Agent 007 im Auftrag ihrer Majestät unterwegs war, sagte der „Daily Mail“ zu den ganzen Diskussionen:

„Ich habe gehört, dass Leute darüber sprechen, dass Bond eine Frau oder schwul werden soll. Aber dann wären sie nicht Bond, und zwar aus dem einfachen Grund, dass es nicht das ist, was Ian Fleming geschrieben hat. Es geht hier nicht um Homophobie oder Rassismus – es geht einfach nur um die Echtheit der Rolle.“

Roger Moore verkörperte von 1973 bis 1985 in sieben Filmen den Geheimagenten ihrer Majestät.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*