„Rudimental“: Privatleben hat gelitten

Rudimental - BRIT Awards 2015Das Privatleben ist für die Jungs von „Rudimental“ in den vergangenen Jahren deutlich zu kurz gekommen. So verriet Mitglied Amir Amor im Interview mit „Digital Spy“ unter anderem:

„Als ‚Feel The Love‘ auf Platz eins stieg, verstarb meine Mutter. Es war eine Zeit, in der einfach viel Druck auf mir lag, aber gleichzeitig hatten wir auch diesen enormen Erfolg. Sie war leider nicht mehr da, um das mitzuerleben. Aber der private Druck staut sich auf, wenn du vom Erfolg umgeben bist. Du hast dann einfach nicht mehr die Zeit, um dich mit diesen Dingen zu beschäftigen und aufzuarbeiten. Aber nachdem wir dies jetzt schon drei Jahren mitgemacht haben, haben wir unseren Weg gefunden.“

Im Mai 2012 brachten „Rudimental“ den Song „Feel The Love“ zusammen mit John Newman auf den Markt.

Foto: (c) Landmark / PR Photos