Stephenie Meyer spinnt „Twilight“ weiter

Stephenie Meyer hat sich etwas einfallen lassen, um noch ein bisschen mehr Geld aus „Twilight“ zu schlagen. Zum zehnjährigen Jubiläum bringt die Autorin eine neue Version der Vampirliebesgeschichte auf den Markt – nur diesmal sind die Geschlechter vertauscht. Es verliebt sich also ein Vampir-Mädchen in einen normalen Jungen. Meyer hat es nämlich immer gestört, dass Bella in „Twilight“ als eine Art Jungfrau in Nöten angesehen wurde. Sie sagte in „Good Morning America“ dazu:

„Es hat mich immer ein bisschen gestört, denn jeder, der von lauter Superhelden umgeben ist, wird zwangsläufig in Not geraten. Wir haben nicht diese Kräfte. Daher dachte ich mir: Was, wenn wir die Geschlechter vertauschen und gucken, wie sich ein Junge da so schlägt (…).“

„Life & Death“ von Stephenie Meyer ist laut „amazon.de“ übrigens seit gestern (06.10.) zu haben.