Taylor Swift grübelt zu viel

Taylor Swift - Elle Style Awards 2015Taylor Swift geht manchmal mit sich selbst zu hart ins Gericht. Gegenüber der australischen „Vogue“ erklärte die 25-Jährige:

„Ich muss immer daran arbeiten, nachsichtig mit mir zu sein, weil ich zu viel über Sachen nachdenke. Wenn etwas nicht funktioniert, denke ich, dass es mein Fehler ist. Oder dass ich dieses und jenes nicht hätte tun sollen. Das zu viele Nachdenken ist mein größter Gegner. Manchmal ist man erschöpft und manchmal hat man schlechte Laune. Aber das ist in Ordnung. In letzter Zeit war ich in dieser Hinsicht ein bisschen besser und gehe nicht mehr so hart mit mir ins Gericht. Und ich habe erkannt, wenn ich einen Tag mit schlechtem Selbstwertgefühl habe, liegt das daran, wie ich bin, und nicht daran, dass alle mich hassen. Manchmal hat man die besten Absichten, aber macht dann Fehler.“

Taylor Swift möchte übrigens bodenständig bleiben, um langfristig im Musikbusiness Fuß zu fassen. Denn nach Meinung der Sängerin kann fehlende Bodenhaftung die Karriere schnell beenden.

Foto: (c) Landmark / PR Photos