„5 Seconds of Summer“ bleiben auf dem Boden

5 Seconds of Summer in Concert at Q102's Performance Theatre in Bala Cynwyd„5 Seconds of Summer“ sind trotz ihres Erfolgs am Boden geblieben. Die australische Band war mit „One Direction“ auf Tour, katapultierte ihre beiden ersten Alben unter anderem in ihrer Heimat, in den USA und in Großbritannien auf Platz eins der Charts, aber die Jungs bleiben trotzdem bescheiden.

Michael Clifford sagte jetzt im Interview mit „digitalspy.co.uk“: „Ich denke nicht, dass wir berühmt sind. Wir bekommen einige coole Möglichkeiten. Einfach, dass wir für Menschen, die gute Musik mögen, live spielen dürfen, ist ein Bonus.“

„5 Seconds of Summer“ schafften übrigens 2014 mit ihrem selbstbenannten Debütalbum den internationalen Durchbruch. 2015 folgte dann die Platte „Sounds Good Feels Good“. Beide Alben landeten übrigens auch im deutschsprachigen Raum in den Top Ten der Charts.

Foto: (c) Paul Froggatt / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.