Bryan Cranston litt für „Malcolm mittendrin“

Bryan Cranston litt für "Malcolm mittendrin" - TV NewsFür eine gute Szene nimmt Bryan Cranston so einiges auf sich. Der Schauspieler ließ sich einst für die Serie „Malcom mittendrin“ mit 30.000 Bienen bedecken und wurde erstaunlicherweise nur zweimal gestochen. Doch dafür an einer sehr ungünstigen Stelle, wie er laut „contactmusic.com“ verriet.

Wörtlich sagte Bryan Cranston darüber: „Ich denke, ich habe mich zu schnell bewegt und da war diese Biene an meinem Innenschenkel, die sich wohl dachte: ‚Es ist mir hier zu voll.‘ Ich sagte zu dem Typ, der mit der Kreditkarte darauf wartete, mir die Stacheln rauszuziehen, dass ich gestochen wurde und er kam zu mir, wirklich enthusiastisch und fragte: Wo denn?‘ Ich sagte: ‚In meinen Eiern!‘ Daraufhin meinte er nur: ‚Sorry, das musst du selbst machen. Ich wünschte, ich könnte dir da helfen.“

Von der US-Comedy-Serie „Malcom mittendrin“ wurden übrigens sieben Staffeln produziert. Bryan Cranston übernahm dort die Rolle von Hal, dem Vater von Malcom.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.