„Busted“ wagen neuen Sound

Charlie Simpson - UKTV Live Launch„Busted“ haben sich nach zehn Jahren versöhnt und wollen ein Comeback wagen. Im Januar 2005 hatte sich das Trio getrennt, weil Drummer Charlie Simpson nicht mit dem musikalischen Weg der Band einverstanden war und sich anderen Projekten widmen wollte. Wie „contactmusic.com“ berichtet, arbeiten er und seine früheren Bandmitglieder, Matt Willis und James Bourne, nun an neuer Musik und planen eine Tour für das kommende Jahr.

Simpson erklärte: „Vor einem Jahr traf ich James wieder und wir hingen seitdem wieder zusammen rum. Und das hat sich irgendwie anders als früher angefühlt – nicht mehr so wie vor zehn Jahren. Langsam kam der Gedanke auf – wie würde ‚Busted‘ nach all dieser Zeit heute aussehen?“

Die Band „Busted“ gab es von 2001 bis 2005. „What I Go to School For“, „Year 3000“ und die Cover-Version von „Hurra, hurra, die Schule brennt“ sind hierzulande ihre bekanntesten Songs. Besonders großen Erfolg hatte das Trio in ihrer britischen Heimat, weshalb sie auch zwei Brit Awards ihr Eigen nennen dürfen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos