„Eagles of Death Metal“ sprechen über Attentate von Paris

"Eagles of Death Metal" sprechen über Attentate von Paris - Promi Klatsch und TratschDie Jungs von „Eagles of Death Metal“ haben erstmals über die Tragödie von Paris (13.11.) gesprochen. Bei dem Terrorangriff sind über 90 Menschen allein beim Konzert der US-Rocker erschossen worden.

Sänger Jesse Hughes sagte im Interview mit „Vice“ unter anderem: „Die Leute stellten sich tot, sie hatten solche Angst. Ein toller Grund, weshalb so viele Menschen getötet wurden, ist, weil so viele Menschen ihre Freunde einfach nicht verlassen wollten. So viele Menschen stellten sich vor diese Leute. Einige Leute versteckten sich auch in unserer Garderobe, aber die Killer konnten reinkommen und jeden einzelnen umbringen, bis auf ein Kind, das sich unter meiner Lederjacke versteckt hatte.“

Auf ihrer „Facebook“-Seite hatten die „Eagles of Death Metal“ erst verkündet, vorerst keine Konzerte mehr spielen zu wollen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.